Nach den Zitaten aus der Steve Jobs Biografie und den Gerüchten, die uns schon seit Ewigkeiten regelmäßig wieder aufs Brot geschmiert werden, ist die Diskussion um Apples „richtigen“ Einstieg in den Fernsehmarkt ausgebrochen. Bringen sie einen Fernseher oder nur eine neue Box? Kommen darauf Kanäle? Wie werden Inhalte verpackt? Mich lässt das ganze relativ kalt. Wir in Deutschland haben vermutlich wegen des -tollen- einzigartigen Systems der „Inhalteindustrie“ sowieso 5 Jahre mehr Zeit uns darauf zu freuen.

Der Weg, den ich sehe, wie Apple die Fernsehindustrie umkrempelt und für die Zukunft bereit macht? Keine Ahnung. Ich hoffe ein bisschen, dass es den nicht gibt. Ich für meinen Teil schaue Serien und Filme nur noch nach eigenem Gusto, Nachrichten kommen aus dem Netz und der Fernsehreceiver wird regelmäßig eingeschaltet, wenn ich Fußball sehen will. Das wars. Ich gebe gerne Geld für die Inhalte aus, wenn ich bestimmen kann, wann und wo ich was wie bekomme.

Ich hoffe die „Deutsche Fußball Liga“ wacht spätestens zur übernächsten Saison auf und verkauft mit direkt für 25€/Monat das Recht mit einem Benutzerkonto alle Spiele der Bundesliga an einem beliebigen Ort auf einem beliebigen Gerät sehen zu können.

Ab dem Zeitpunkt kann die Fernsehindustrie meinetwegen vor die Hunde gehen und platz machen für etwas Sinnvolleres. Wenn Apple dann einen schönen, einfach zu bedienenden „Monitor“ baut, auf dem ich alle meine Inhalte, die ich besitze/kaufe/leihe/streame ansehen kann ohne dafür 1000 einzelne Geräte zu benötigen, kaufe ich wohl auch so einen. Ich hätte aber lieber erstmal das Bundesliga-Ding. Danke.