Jahrelang war alles, was man von autonomen Vehikeln sah, irgendwelche Wettbewerbe der NASA, in denen die amerikanischen Elite-Unis mit absurden Fahrzeugen versuchten durch die Wüste zu fahren. Das Ergebnis waren Autos, die zielstrebig gegen den ersten Kaktus fuhren, der sich ihnen in den Weg stellte. 2010 kam dann Google um die Ecke und sagte, dass sie übrigens erfolgreich im Straßenverkehr mit solchen Autos unterwegs seien. Ungetüme mit Sensoren überall, riesigen Türmen auf dem Dach und voller Computer. Wenn ich jetzt das Video sehe, sehe ich ein Auto, das deutlich näher an einer Serienproduktion ist.

Ich will ein Auto, das selbst fährt. Die Möglichkeiten für Menschen wie Steve Mahan, der mit 5% Sehkraft wieder mobil ist, für CarSharing, für die Sicherheit auf den Straßen sind unglaublich. Lange Strecken zu fahren und dabei andere Dinge zu machen, entspannter anzukommen, weniger zu verbrauchen. Die Liste der Vorteile ist lang. Die größte Hürde wird das Ego der Menschen sein. Ich habe meins überwunden. Ich will so ein Auto. Gerne nicht in Form eines Prius. So weit ist meine Überwindung noch nicht.