Trailer

Bube, Dame, König, Gras war ein guter Film und so entschloss ich mich diesen Film sehen zu wollen ohne zu wissen, worum es eigentlich geht. Schließlich klang der Name so ähnlich.

Ich bekam einen völlig anderen Film, aber das macht nichts. Der Film spielt während des Kalten Krieges und zeigt ein Agentendrama innerhalb des Britischen Geheimdienstes. Gary Oldman (der seinem Namen mittlerweile alle Ehre macht) spielt als George Smiley einen Geheimdienstmitarbeiter, der erst vor die Tür gesetzt wird, um dann für die Suche nach einem Doppelagenten in den eigenen Reihen doch wieder eingesetzt zu werden.

Man kann dem Film sicher nicht vorwerfen, nicht zu versuchen die maximale Menge an Story in die gut zwei Stunden Spielzeit zu pressen. Gleichzeitig wird der Film sehr ruhig erzählt. Man muss es durchaus mögen, einen zweistündigen Agententhriller in der gänzlichen Abwesenheit von Action zu sehen. Dann wird man aber gut unterhalten und auch ein wenig gefordert, der Story und den unzähligen Charakteren zu folgen.

Guter Film, gute Besetzung, phasenweise etwas langatmig. Kann man sich ansehen.

★★★☆☆