Mittlerweile gibt es einige Betriebssysteme auf Smartphones, die ich als zukunftssicher bezeichnen würde. Zumindest in dem Rahmen, in dem eine Mobiltelefon-Platform zukunftssicher sein kann (hallo BlackBerry). Da sind neben Apples iOS, das sicher als Erfinder dieses Segments bezeichnet werden kann, noch alle Android-Geschichten und Windows Phone.

Beides ebenfalls recht interessante Betriebssysteme und jeweils in einigen Aspekten iOS überlegen. In einem sehr wichtigen Punkt jedoch nicht und das ist Software. Sicherlich bekleckert sich Apple in letzter Zeit nicht unbedingt mit Ruhm, was die eigenen Applikationen angeht, aber der Marktplatz an Software auf iOS ist ungeschlagen.

Sicher kann eine App auf Android tiefer ins System eingreifen und unter Windows ist das Zusammenarbeiten verschiedener Apps eleganter, aber die Anzahl an Apps, die ein Problem vernünftig lösen und dabei zumindest nicht aussehen, als hätte ein Dreijähriger das Interface konzipiert, sind unendlich oft größer.

Das ist ja auch verständlich. Apple verkauft seine Kunden nicht ganz so oft für dumm: Ein dreieinhalb Jahre altes iPhone 3GS bekommt immer noch die neuste Betriebssystemversion. Zugegeben nicht mit allen Funktionen, aber am gleichen Tag wie alle Anderen. Fragt mal die Android-Besitzer des aktuellen Galaxy SIII nach Android 4.1. Monate nach dem Release. „Da musst du nur Dein Phone rooten und den Mod XYZ…“ Danke, setzen. Oder bei Windows Phone. Nutzer der ersten Betriebssystemsversion »7« (völlig logisch) bekommen das Update auf die zweite Version »8« gar nicht.

Acht kommt irgendwann. Bald. Das SDK für Entwickler gibt es noch nicht. So viel angepasste Software wird es zum Start also nicht geben. Und genau da sind wir wieder beim Punkt. Ein Entwickler erreicht mit einer Version seiner App, die auf aktuellen iOS-Geräten läuft, dutzende Millionen potentieller Käufer. Was ist für einen solchen Entwickler wohl der attraktivere Markt?

Was ist für die Nutzer dann wohl die Plattform mit mehr attraktiver Software? Als ich mein Nexus 7 bekam war ich vom Betriebssystem begeistert bis zu dem Zeitpunkt, wo ich nach Software suchte. Denn in der täglichen Nutzung interessiert mich nicht das Betriebssystem, sondern die Software. Da kann Dein komisches Telefon dreimal so viel Megahertz haben wie meins oder so groß sein, wie mein Fernseher, es interessiert mich einfach nicht.