Podcasts, eigene Meinungen & vier.fm

Vier Logo

Es ist noch gar nicht all zu lange her, da konnte ich der Idee eines Podcasts nicht besonders viel abgewinnen. Dann fand ich ein paar neue spannende Podcasts und Podcast-Netzwerke in den USA und mein Konsum stieg. Als ich dann mein erstes iPad kaufte ging auch mein Video-Podcast-Konsum durch die Decke. Mit der Zeit hat sich das bei einem Maß eingependelt, dass mit meinem Wochenablauf zu vereinbaren ist.

In der Zwischenzeit war ich auch einige Male in Podcasts zu Gast und habe entdeckt, dass es mir großen Spaß macht. Auch wenn ich mit meiner eigenen Leistung noch nicht zufrieden bin, möchte ich nun regelmäßiger meine Sprache im Internet verbreiten.

Den Gedanken trage ich jetzt gut ein Jahr mit mir herum und endlich passiert auch sichtbar etwas. Mit Marcel habe ich in der letzten Zeit ein paar Pläne geschmiedet. Das Ergebnis ist Vier, die Spielwiese für die bevorstehende Podcasterei. Unsere nullte Folge des Formates »Vier Themen« kann jetzt bezogen werden, hierin wollen wir zukünftig vier Themen (überraschend, was?) pro Folge vorstellen. Dabei ist alles erlaubt, was uns zwischen den Folgen so über den Weg läuft, wir sind aber speziell auf der Suche nach Themen, die noch nicht überall so besonders breit getreten wurden.

Bei der jetzt veröffentlichten Folge handelt es sich um die Nullnummer, die sicher noch etwas kantig daherkommt. Wir haben schon etwas Feedback gesammelt und freuen uns über noch mehr. Positives dann bitte bei iTunes und negatives gerne direkt an uns. Aufregend!

Ich freue mich schon auf die erste offizielle Folge, die wir dann auch Live aufnehmen werden. Die Infrastruktur dafür haben wir bei den letzten Technikwürzen, die wir aufgenommen haben getestet und für tauglich befunden. Angekündigt wird die Aufnahme dann rechtzeitig auf unserem Twitter-Account, der sich über großes Gefolge freuen würde.

Ich hoffe wir hören uns.